Ultimativer Praxistest: Enterprise Oberklasse BMW 3er

Enterprise 3er BMW vor Mauer

Wir machen den ultimativen Test mit Enterprise am Flughafen in Frankfurt. Gebucht ist ein Fahrzeug der Oberklasse (FDAR) beim Autovermieter Enterprise. Wir zeigen dir, worauf es bei einer Mietwagen Buchung mit Enterprise ankommt und wie sich viel Geld sparen lässt.

Enterprise gilt als einer der größten Autovermieter weltweit mit Hauptsitz in den Vereinigten Staaten. Viele wissen auch nicht, dass auch die Anbieter Alamo und National zur Unternehmensgruppe gehören.

Großes Lob an die Station Enterprise Frankfurt Flughafen

Zuerst möchten wir gerne an dieser Stelle ausdrücklich ein großes Lob an das Personal der Enterprise Station am Frankfurter Flughafen aussprechen. Nur ein Kunde in der Warteschlange vor uns und trotz der kurzen Wartezeit wird gleich ein Glas Wasser oder Kaffee angeboten, um auch selbst diese noch angenehmer zu gestalten.

Dank der Kompetenz und dem zügigen Arbeiten der Mitarbeiter am Schalter klappt die Abwicklung am Flughafen Frankfurt problemlos und zügig. Gerade am Flughafen ist das immer von Vorteil, wenn man vielleicht unter Termindruck steht und dann schnell seinen Mietwagen erhält.

Persönlicher Ansprechpartner bei Enterprise

Nach der Erledigung der Mietformalitäten wird im Mietvertrag noch die persönliche Visitenkarte des Rental Sales Agent angeheftet, so dass man jederzeit für den Fall der Fälle einen persönlichen Ansprechpartner hat.

Beispielweise eignet sich der Kontakt hervorragend, um ggf. Schäden am Fahrzeug nachtragen zu lassen, was wir wegen eines nachträglich entdeckten Steinschlages auf der Windschutzscheibe auch gerne tun. Bereits innerhalb einer Stunde erhalten wir Rückmeldung, dass der Schaden selbstverständlich nachgetragen wird. Das nennen wir mal einen unkomplizierten Service.

BMW 3er bei Enterprise am Flughafen Frankfurt

Trotz der sehr knappen Flottensituation aufgrund der aktuellen Corona-Situation ist man sehr bemüht, einen passenden Mietwagen uns zur Verfügung zu stellen. Es sollte ein weiß lackierter BMW 318i Touring sein.

Bei gebuchter FDAR-Klasse und erhaltenem FWAR-Fahrzeug ist die Bedienung ein leichtes Upgrade von garantierter Limousine zu einem Kombi Fahrzeug. Damit ist eine klassengerechte Bedienung absolut gegeben.

Komfortable Sitze im 3er BMW mit Langstreckenqualität

Nach wenigen Kilometern verspürt man bereits eine Bestätigung der Vorfreude auf die Fahrt mit dem BMW von Enterprise. Grundsätzlich gilt der 3er BMW als sportlicher Vertreter der Mittelklasse aller Autoherstellern. Dies wird eindrücklich durch den ausgeprägten Seitenhalt der verbauten Sitze mit Stoffbezug bestätigt. Überhaupt überzeugen die Sitze durch die gebotene Ermüdungsfreiheit und Bequemlichkeit gerade auch bei längeren Fahrten. Selbst nach über 2 Stunden Autofahrt empfinden wir das Sitzen immer noch so angenehm, wie direkt nach dem Einsteigen.

Hervorragendes Fahrverhalten des BMW 318i

Die Federung reagiert äußert sensibel und ist offensichtlich sehr komfortbetont ausgelegt. Schlaglöcher und Bodenwellen werden vom Fahrwerk nahezu vollständig absorbiert. Damit lassen sich auch lange Fahrten stressfrei und rückenschonend bewältigen. Im Übrigen ist die Federung des Kombi deutlich sanfter, als beim 3er BMW mit Stufenheck der Limousine.

Obwohl der BMW über 1,6 Tonnen wiegt, ist davon am Lenkrad nichts zu spüren. Der Widerstand der Lenkung passt sich je nach Geschwindigkeit und ausgewähltem Fahrmodus jederzeit an und vermittelt immer den notwendigen Kontakt zur Fahrbahn. Von einem schwammigen Lenkgefühl ist beim 3er Touring überhaupt nichts zu spüren, denn die Lenkung ist sehr direkt und super abgestimmt und bietet zusammen mit dem bestens abgestimmten Fahrwerk ein neutrales Fahrverhalten. Damit ist eine agile Fahrweise jederzeit problemlos möglich.

Das ohnehin perfekte Fahrverhalten wird im 3er Touring von Enterprise durch ein optionales Sportlenkrad ergänzt.

Die Bremsen agieren in jeder Fahrsituation überzeugend kraftvoll und mit einem extrem schnellen Ansprechverhalten. Die Verzögerungswerte vermitteln ein uneingeschränktes Sicherheitsgefühl.

Der sparsame Benzinmotor überzeugt

Die Fahrleistungen des BMW sind bereits mit der schwächsten Motorisierung der 3er Reihe mit Benzinmotor als 318i beeindruckend. Regelrecht mühelos schieben die 136 PS des 3-Zylindermotors mit TwinPower-Turbo ohne wahrnehmbares Turboloch nach vorne, unterstützt von einer perfekt abgestimmten Achtstufenautomatik. Erstaunlicherweise stehen bereits knapp über Leerlaufdrehzahl das volle Drehmoment bereit und sorgt für spürbar druckvolle Anfahrbeschleunigung. Sehr schnell ist das Gefühl da, mehr als genügend motorisiert zu sein. Zudem überrascht der Motor mit einer akustischen Laufruhe, die auch mechanisch ohne jegliche Vibrationen am Lenkrad oder Pedalerie begeistert.

Je nachdem welche Fahrweise man bevorzugt, man kann mittels des sogenannten Fahrerlebnisschalter verschiedene Modi einstellen. Damit lassen die verschiedenen möglichen Fahrwerkabstimmungen und Schaltverhalten der Achtgangautomatik keinerlei Langeweile aufkommen und sind je nach Fahrertemperament immer optimal vorwählbar.

Der Verbrauch liegt bei zügiger und kombinierter Fahrstrecke (Autobahn und Landstraße) bei ca. 7 Litern pro 100 km. Ein durchaus akzeptabler Wert.

Hochwertige Materialien und Verarbeitung

Der Innenraum des BMW ist dank hochwertiger Materialien und aufwändiger Verarbeitung von sehr hoher Qualitätsanmutung. Allein schon die Haptik der verbauten Materialien führt zu einem uneingeschränkten Wohlfühleffekt. Auch Kleinigkeiten wie die mit Stoff überzogene Dachsäulen unterscheiden den hochwertigen Eindruck des BMW von der Hartplastikanmutung anderer Hersteller. Einen großen Beitrag zum edlen Gesamteindruck des Innenraumes leisten auch die verbauten Zierelemente und Aluapplikationen. Das ganz auf den Fahrer ausgerichtete Cockpit mit seinem gut durchdachte Bedienkonzept überzeugt nach wie vor und ermöglicht dem Fahrer immer eine ablenkungsfreie Bedienung aller notwendigen Funktionen im Fahrzeug während der Fahrt. Zentraler Dreh- und Angelpunkt ist der bekannte und bewährte, intuitiv bedienbare Dreh-Drück-Steller.

Sehr viel Sonderausstattung bei Enterprise

Enterprise spart bei der Fahrzeugausstattung in keiner Weise. Bisher ist bei eingefleischten Mietwagenfahrern lediglich Sixt für stark motorisierte und mit Sonderausstattung vollgestopfte Mietautos bekannt. Doch das hat sich hier beim 3er BMW Touring von Enterprise so nicht bestätigt. Sicherlich ist bei der Wahl des 3-Zylinder Benzinmotors noch einiges an Luft nach oben in der Palette der möglichen 3er-Motorisierungen, doch die verbaute Sonderausstattung im BMW von Enterprise ist vielfältig und völlig ausreichend:

  • 8-Gang Wandler-Automatik
  • LED Licht
  • Klimaautomatik
  • PDC vorn und hinten
  • Rückfahrkamera
  • Navi-Business
  • Sportlenkrad
  • Tempomat
  • Sitzheizung

Was braucht man mehr?

Wie lässt sich bei einer Enterprise Mietwagen Buchung viel Geld sparen?

Grundsätzlich werden bei einer Mietwagen-Buchung je nach Buchungsart die unterschiedlichsten Tarife für ein bestimmtes Fahrzeug dieser Autovermietung angeboten. Diese hängen davon ab, ob man bei der Autovermietung direkt, über ein Reisebüro (sog. Broker) oder selbst online beim Anbieter oder über ein Preisvergleichsportal bucht. Man kann immer eine Menge Geld sparen, wenn man die richtige Option zur Buchung kennt. Wir empfehlen die Buchung im Falle von Enterprise nicht direkt bei dieser Autovermietung vorzunehmen, sondern über den Mietwagen Preisvergleich Mietwagen-Check.de zu buchen. Hier erhält man wesentlich günstigere Tarife. Nach Eingabe der Wunschdaten lassen sich verschiedene Filterkriterien setzen, um die Mietwagenauswahl einzuschränken und um schnell und gezielt zum besten Tarif für ein Wunschauto bei Enterprise zu gelangen.  Um einen 3er BMW oder ein vergleichbares Fahrzeug bei Enterprise zu buchen, musst du den Filter “Oberklasse“ aktivieren. Nach Eingabe von Abholort und Mietdaten werden dir die günstigsten Raten angezeigt.

4 thoughts on “Ultimativer Praxistest: Enterprise Oberklasse BMW 3er

  1. Bekommt man eine neue Perspektive auf Enterprise. Bisher haben die mich noch nicht so überzeugt, aber vielleicht sollte ich Enterprise mal wieder wagen.

  2. Super geiler Bericht über den 3er BMW. Auch wenn es schon nicht mehr das aktuelle Modell ist, ist der 3er BMW immer noch für mich das Highlight.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.