Mietwagenklassen: Was ist eigentlich der ACRISS-Code?

Audi A4 Avant
Bild: Audi AG

Autovermietungen haben eine große Vielfalt aller Größen und Klassen von Fahrzeugen im Programm. Vom Mikro Car wie den VW UP! bis hin zum geländefähigen SUV wie die Mercedes G-Klasse oder sogar einem exklusiven Plugin-Hybrid wie den BMW i8.

Um den Überblick für die Kunden zu erhalten und um die Fahrzeuge besser vergleichen zu können, werden weltweit die Autos in Fahrzeugklassen eingeteilt. Die Mietwagen Anbieter nutzen hierfür eine standardisierte Klassifizierung, die international geläufig und anerkannt wird. Als Basis für die Klassifizierung wird der sogenannte CRS-Code herangezogen. Man nennt diesen auch den ACRISS-Code.

Durch die Bezeichnung der Fahrzeugklasse mit dem ACRISS-Code hat der Kunde die Garantie, dass eine von ihm gebuchte Fahrzeugklasse bestimmte Eigenschaften und Ausstattungen besitzt.

Wenn man ein sich für ein Auto aus einer bestimmten Fahrzeugkategorie z.B. bei Sixt entscheidet, bekommt man, wie bei anderen Vermietern auch, nicht ein definiertes Automodell, sondern ein Fahrzeug der gebuchten Kategorie. Das Automodell, welches man schließlich erhält, ist von vielen Faktoren abhängig wie Station, Auslastung, Saison, Modellverfügbarkeit, usw.

Wichtig: Autovermietungen garantieren nur die Fahrzeugkategorie und keine spezifischen Fahrzeugmodelle. Nur wenige Anbieter, z.B. Europcar, bieten das sogenannte Europcar Wunschmodell, also auch ein bestimmtes Fahrzeugmodell an.

Der ACRISS-Code (manchmal auch bekannt als SIPP-Code) wurde von den weltweit größten Autovermietungen Hertz, Sixt, AVIS/Budget, Europcar, Alamo, National und Enterprise festgelegt. Ein Code wie „ECMR“ lässt sich also bei allen genannten Autovermietungen finden, jedoch kann sich die Eingruppierung der Fahrzeuge in eine Kategorie unterscheiden.

Und wie entschlüsselt man nun den ACRISS-Code?

Jeder, der öfter mal ein Auto anmietet, weiß, dass der ACRISS-Code aus vier Buchstaben besteht. Jeder Buchstabe hat eine spezifische Bedeutung.

Mit Hilfe des ersten Buchstabens wird die Größe eines Fahrzeuges im Sinne einer Fahrzeugklasse definiert. Beispiele hierfür sind Kleinwagen, Mittelklasse, Luxusklasse, usw. Es geht beim ersten Buchstaben also um die Außenmaße, Komfort und den Listenpreis des Fahrzeuges.

Der zweite Buchstabe innerhalb des ACRISS-Codes kennzeichnet die Art des Autos, wie Limousine, Kombi, SUV oder Cabrio. Auch die Anzahl der verbauten Türen kann damit gekennzeichnet werden.

Der dritte Buchstabe bezeichnet die Art des Getriebes (Manuell, Automatik).

Und letztlich der vierte Buchstabe des ACRISS-Codes steht für mögliche, das Fahrzeug kennzeichnende Besonderheiten, wie eine Klimaanlage, Elektromotor oder beides.

ACRISS-Mitglieder haben folgende Merkmale für die Einteilung und Beschreibung ihrer Fahrzeugkategorien festgelegt:  

1.Buchstabe (Kategorie) 2.Buchstabe (Bauart/Typ) 3.Buchstabe (Getriebe) 4.Buchstabe (Treibstoff/Klimaanlage)
M = Mini B = 2/3 Türen M = Schaltgetriebe R = Klimaanlage
N = Mini Elite C = 2-/4 Türen N = Schaltgetriebe, Allradantrieb N = Keine Klimaanlage
E = Kleinwagen D = 4-/5 Türen C = Schaltgetriebe, Allradfahrzeug D = Diesel, Klimaanlage
H = Economy Elite W = Kombi A = Automatik D = Diesel, Klimaanlage
C = Kompaktklasse V = Minibus B = Automatik, Allradantrieb D = Diesel, Klimaanlage
D = Compact Elite L = Limousine D = Automatik, Allradfahrzeug I = Hybrid, ohne Klimaanlage
I = Mittelklasse S = Sportwagen E = Hybrid, Klimaanlage
J = Intermediate Elite T = Cabrio C = Elektro, ohne Klimaanlage
S = Standardklasse F = SUV L = LPG/Druckgas, ohne Klimaanlage
R = Standard Elite J = Geländefahrzeug A = Wasserstoff, Klimaanlage
F = Gehobene Mittelklasse X = Special (zB Navigationssystem) B = Wasserstoff Klimaanlage
G = Fullsize Elite P = Pickup (Einzelkabine) M = Mehrstoffmotor, Klimaanlage
P = Premiumklasse Q = Pickup (inkl. Zweite Sitzreihe) F = Mehrstoffmotor, ohne Klimaanlage
U = Premium Elite Z = Spezialangebot V = Benzin, Klimaanlage
L = Luxusklasse E = Coupé Z = Benzin, ohne Klimaanlage
W = Luxury Elite M = Großraumlimousine U = Ethanol, Klimaanlage
O = Oversize R = Freizeitfahrzeug X = Ethanol, ohne Klimaanlage
X = Spezial H = Wohnmobil
Y = Zweiradfahrzeug
N = Roadster
G = Crossover
K = Transporter

Welche Fahrzeuge gibt es in den unterschiedlichen Kategorien?

Eigentlich ist die Mietwagenklassifizierung ganz einfach. Wenn man  beispielsweise einen Code wie CLMR entdeckt, dann kann man diesen nun mittels der oben beschriebenen Tabelle entschlüsseln.

C steht für einen Mietwagen der Kompaktklasse

L steht für den Typ einer Limousine

M steht für einen Mietwagen mit manuellem Schaltgetriebe

R steht für einen Fahrzeug mit einer verbauten Klimaanlage

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.