Europcar FDAR

Europcar C-Klasse aus der Kategorie FDAR im Parkhaus

Die Kategorie FDAR, auch Fullsize genannt, bedient Europcar bei Verfügbarkeit mit der eleganten C-Klasse von Mercedes Benz oder einem sportlichen BMW 3er. Aktuell ist auch der VW Arteon in dieser Gruppe möglich. Eines steht jedoch fest: Unabhängig davon welches Auto du als Mietwagen von Europcar an der Station erhältst, alle drei Fahrzeuge sind ausreichend stark motorisiert, um komfortabel, äußerst sportlich und mit jeder Menge Spaß ans Ziel zu kommen.

 

Mercedes C-Klasse

Die Mercedes C-Klasse vom Autobauer aus Stuttgart ist bei Europcar mit verschiedensten Motorisierungen in der Flotte erhältlich. Momentan gibt es den C200d mit 183PS und C200d mit rund 220PS unter der Haube als Diesel-Fahrzeug auf den Stationsparkplätzen zu finden. Zusätzlich dazu gibt es den Schwaben auch als C200 und Benzinmotor zu mieten. Gerade wer gerne etwas mehr PS unter der Haube fahren möchte ist damit sehr gut bedient, denn der Mercedes bringt mit dieser Motorisierung rund 224PS auf die Straße. Unabhängig der Motorisierungen verbaut Mercedes bei der aktuellen Mittelklasse Limousine ein 9-Gang Automatikgetriebe. Damit hat die Limousine in Puncto Effizienz und Komfort die Nase deutlich vorne. Sowohl die Benzin-, als auch Dieselmotoren sind mit einem besonders effizienten Mild-Hybrid-System ausgestattet, sodass ein niedriger Verbrauch gewährleistet ist. Beispielsweise verbraucht die C220d Limousine nach WLTP lediglich 4,3 Liter Diesel auf 100 Kilometer. Selbstverständlich hat der Benz auch im Innenraum für alle Insassen einiges zu bieten. Die neue C-Klasse macht mit ihrem großem 10,25 Zoll Touch-Display, welches mittig für Fahrer und Beifahrer angeordnet ist, auf sich aufmerksam. Über diesen zentralen Bildschirm wird neben Navigation und Entertainment auch die Klimaautomatik des Autos bedient. Für eine besonders komfortable Bedienung ist das Lenkrad in der C-Klasse mit sensorgesteuerten Tasten ausgestattet. Die klassischen Tasten befinden sich nur noch seitlich in den Türen, beispielsweise um die Seitenfenster oder die elektrisch verstellbaren Sitze zu bedienen.

 

BMW 3er

Neben der C-Klasse kann auch der 3er von BMW mit besonders sparsamen Motoren überzeugen. So finden Kunden von Europcar beispielsweise den BMW 320i oder auch 320d in der Flotte von Europcar. Damit bringt der Münchner rund 190 PS auf die Kurbelwelle und sorgt für einiges an Spaß während der Fahrt. In Kombination mit einem perfekt abgestimmten Fahrwerk kommen nicht nur sportliche Fahrer, sondern auch wahre Genießer von Komfort voll auf Ihre Kosten. Sowohl entspanntes Cruisen, als auch präzise Kurvenfahrten werden vom BMW perfekt gemeistert und lassen das Herz des Fahrers höherschlagen. Nicht nur in Sachen Fahrwerk hat der Münchner einiges zu bieten, sondern auch der Innenraum kann uns vollkommen überzeugen. Die Bedienung der Mittelklassen Limousinen ist dank moderner und besonders zuverlässiger Sprachsteuerung sehr einfach. Bei BMW lässt sich das Navigationssystem oder Radio über einen Controller (iDrive) mit Wähltasten (Home-Menü, Media, Navi, Karte, Kommunikation, uvm.) und einem für den Fahrer zugeneigten Touchdisplay jederzeit einfach und komfortabel bedienen. Neben einer umfangreichen Serienausstattung wie eine elektrische Heckklappe, gehören hierzu zwischenzeitlich auch der Spurverlassenswarner oder Notbremsassistent um Fußgänger oder auch Radfahrer besser zu schützen. Damit bist du als Fahrer eines 3er BMW von Europcar bestens unterwegs.

 

VW Arteon

Nicht fehlen darf in der Europcar FDAR Kategorie selbstverständlich die Luxuslimousine von Volkswagen. Ein auffälliges äußeres Design mit einer flachen Silhouette und Voll-LED-Scheinwerfer in der Front, laden direkt zum Einsteigen ein. Den Arteon gibt es aktuell als 2.0 TDI Dieselmotor in der Flotte, welcher rund 200PS mit sich bringt. Der Innenraum ist typisch VW und sehr stark an den Passat angelehnt, jedoch in der Bedienbarkeit einwandfrei. Besonders positiv fällt vor allem das durchdachte Raumkonzept und die hochwertige Verarbeitung aller Materialien im Innenraum auf. Wer nicht nur besonders viel Wert auf Komfort im Innenraum legt, der ist mit dem Arteon bestens bedient. Beim Diesel ist bereits das adaptive Fahrwerk serienmäßig verbaut. Auch bei schnellen Fahrten über Bodenwellen leistet dies hervorragende Dienste und bügelt jegliche Unebenheit nahezu unauffällig aus. Dabei liegt der Wagen jederzeit völlig stabil auf der Straße. Ebenso sind zahlreiche Fahrassistenzsysteme im Wolfsburger verbaut, die den Fahrer während der Fahrt bestens unterstützen. Dazu zählt beispielsweise eine Rückfahrkamera, die direkt hinter der Heckklappe unauffällig verbaut ist. Weiterhin gibt es einen Notfallbremsassistenten oder auch einen Abstandregeltempomat, die während der Fahrt für höchste Sicherheit sorgen. Wer mit etwas mehr Gepäck reisen möchte, findet übrigens ausreichend Stauraum. Das Kofferraumvolumen ist mit bis zu 565 Litern recht hoch. Mit umgeklappten Sitzen im Heck kann dies sogar bis auf knapp 1.560 Liter erweitert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.