Sixt PWAR

Sixt Audi A6 45TFSI am Frankfurt Flughafen

In der Mietwagenkategorie PWAR sind bei Sixt die Oberklassen-Kombis im Premiumsegment zu finden. Die Bruttolistenpreise bewegen sich nach Herstellerangaben im oberen fünfstelligen Eurobereich. Damit sind absolute Top-Mietautos garantiert. Alle Fahrzeuge verfügen in dieser Klasse über ein Automatikgetriebe. Aktuell zählen dazu folgende Modelle: Audi A6 Avant als 35 TDI, 40 TDI und der BMW 5er Touring als 520i bzw. 520d. Nahezu die komplette Flotte des Münchner Autovermieters stellt die beiden Kombis aus Bayern mit einer sehr üppigen Ausstattung an die Stationen.  Zu den Sonderausstattungen zählen selbstverständlich die Sportpakete Audi S-Line und das M-Paket von BMW. Elektrisch verstellbare Sport-Ledersitze mit Massagefunktion, Lenkradheizung, Head-Up-Display, Apple Car-Play bzw. Android Auto, Musikstreaming (z.B. Amazon Music, Spotify), Panorama Glasschiebedach, Fernlichtassistent, Spurhalteassistent, Abstandshalteassistent und vieles mehr sind selbstredend mit an Bord der Sixt Premium-Kombis.

 

Audi A6 Avant

Sixt Audi A6 AvantDer breite Audi Single Frame und seine dynamischen Matrix LED-Scheinwerfer an der Front, lassen den Kenner schnell klarmachen: Vor dir steht ein echtes Alphatier des Kombisegments. Die flache D-Säule am Heck, ein eleganter Dachkantenspoiler und Chromleisten rund um das Fahrzeug machen den Audi A6 Avant zu einem noblen und gleichzeitig sportlichen Alltagsbegleiter.

Der geräumige Innenraum ist ein weiteres Argument, das für den neuen Audi A6 Avant spricht. Sowohl die vorderen als auch die hinteren Passagiere haben genügend Platz, um auch nach langen Strecken ohne Rückenprobleme am Zielort anzukommen. Das Ladevolumen im A6 Avant beträgt 565 Liter und stellt dank der umlegbaren Rücksitzlehne bis zu 1680 Liter für Gepäck, Getränkekisten und weiteren Gegenstände zur Verfügung.   

Wer ein Freund von moderner Technik ist, wird den A6 von Audi schnell liebgewinnen. Der Fahrer bzw. die Fahrerin wird mit einem volldigitalen Cockpit dem Audi Virtual Cockpit Plus verwöhnt. Das 12,3 Zoll große Full-HD-Display ersetzt den analogen Tacho und wird einfach über die Tasten am Multifunktionslenkrad bedient. Zusätzlich sind in der Mitte des Cockpits zwei HD-Touch-Displays mit 10,1 Zoll und 6,8 Zoll Größe eingebaut, welche zur Bedienung von Navigationssystem, Radiosendern, Musikplayer und Fahrzeugeinstellungen dienen. Auf dem unteren der beiden Touchdisplays kann die Temperatur eingestellt werden.  Eine sehr interessante Lösung bei Audi: Das Navigationsziel kann mit den Fingern auf diesen Bildschirm geschrieben werden. Die Buchstabenerkennung funktioniert einwandfrei im Audi A6. Alternativ kann das Ziel auch per Sprache dem Auto übermittelt werden (Spracheingabe).

 

BMW 5er Touring

Sixt BMW530i auf Parkplatz am Flughafen FrankfurtDer BMW 5er Touring ist der ideale Kombi für eine Urlaubsfahrt, die über mehrere hunderten Kilometer gehen soll. Auch mit vier bis fünf Leuten an Bord ist für jeden ausreichend Arm, Bein- und Kopffreiheit gegeben. Besonders praktisch ist der 5er Touring von BMW gerade wegen seiner Gimmicks: eine separat öffnende Heckscheibe, eine per Fuß zu öffnende bzw. schließende Heckklappe und eine umlegbare Rückenlehne in der zweiten Reihe. Das Ladevolumen im BMW 5er Touring liegt bei 560 Litern, lässt sich durch die variabel umklappbare Rücksitzlehne auf bis zu 1700 Litern erweitern. Immerhin sind das 20 Liter mehr an Volumen als im Audi A6 Avant.

Das Cockpit ist im Prinzip aufgebaut wie im BMW 3er Touring. Das Live Cockpit Professional besteht aus einem 12,3 Zoll großen digitalen Instrumentenkombi und einen 12,3 Zoll großen Touchdisplay. Der Wählhebel für die 8-Gang Automatik, der iDrive Controller und die Tasten für die Fahrmodi (SPORT, COMFORT, ECO PRO), Einparkhilfe und ggf. Rückfahrkamera sind sehr gut am Arbeitsplatz des Fahrers angeordnet. Anders als beim Audi A6 verfügt der BMW 5er noch über ein echtes Klimabedienteil. Einige Funktionen lassen sich über einen kleinen Touch-Bildschirm steuern. Die Bedienung der Navigation, Radios, etc. funktioniert allgemein über einen Dreh-Drücksteller, sowie auch iDrive. Selbstverständlich gehorcht der BMW auch auf Kommandos per Spracheingabe.

Der 520d mit 2 Liter Hubraum und einem TwinPower Turbo bringt den fast 1,8 Tonnen schweren Kombi aus dem Stand in 7,6 Sekunden auf Tempo 100. Der Motor leistet maximal 190 PS, jedoch sorgen die 400 Newtonmeter maximales Drehmoment jederzeit für ein zügiges Vorankommen auf Autobahnen. Die Höchstgeschwindigkeit des 520d Touring liegt übrigens bei 225 km/h.

Effizienz kann der sportliche Kombi aus München selbstverständlich auch: Mild-Hybridtechnologie mit einem 48 Volt Startergenerator, Bremsenergierückgewinnung, Auto-Start-Stopp-Funktion, usw. helfen dabei den Kraftstoffverbrauch sowohl in der Stadt als auch auf der Autobahn zu senken. BMW gibt den 520d mit einem Verbrauch zwischen 5,0 und 5,8 Liter auf 100 Kilometer nach WLTP an.

Für kurze Strecken ist der BMW 520i Touring vollkommen akzeptabel. Der Verbrauch liegt insgesamt hier bei 6,6 bis 7,5 Liter auf 100 Kilometern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.